Drei Engadiner-Spezialitäten und zum Dessert den Piz Palü

Von himmelblau über schneeweiss bis zu resedagrün – so macht man perfekt blau.

Vier Tage zu Fuss, auf dem Bike, am Seil und auf dem SUP. Ein sportlicher und landschaftlicher Höhenflug im Oberengadin. Eine Reportage für das Outdoormagazin der Berner Zeitung über ein multisportives Angebot im Engadin. Organisiert von der Bike Agentur mit Hotel Palü, Pontresina, und Engadin St. Moritz.

Zum Dessert der Piz Palü

Höhepunkt Piz Palü mit Start auf der Diavolezza um 4.30 Uhr morgens. In der Stille der Nacht tanzen die Lichter der Taschenlampen im Dunkel. Das erste Morgenrot. Wir ziehen die Steigeisen an. Zu Viert am Seil geht’s über den Gleschter, vorbei an bizarren Eisformationen und tiefen Spalten, über Schneefelder und schmale Grate hinauf zum Ost- und Hauptgipfel. Ein strahlender Tag für ein unvergessliches Erlebnis.

 

Biken mit Blick auf die Gletscher

Und weiter geht’s zum Biken, zu den Seen über dem Berninapass. Rechtzeitig zum Sonnenaufgang. Doch wo bleibt die Sonne? Geduld ist gefragt bei Fotograf und Models. Aber dann werden sie belohnt – und wie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s